Siebenbürgische Jugendtanzgruppe München - SJTGM

"Tanzen ist träumen mit den Füßen"

15-jähriges Jubiläum 

Jubiläumsfeier der Siebenbürgischen Jugendtanzgruppe München

15 Jahre gibt es uns schon, 15 Jahre voller Tanz und Spaß, aber vor allem 15 Jahre voller Freundschaft. Genau das feierte die Siebenbürgische Jugendtanzgruppe München am 17. Oktober 2015 im Garchinger Bürgerhaus mit einem bunten Nachmittag zusammen mit der Nachbarschaft Garching und der Kreisgruppe München.      

Viele waren gekommen, um den Tag mit uns zu genießen, unter anderem einige Ehrengäste, die den Nachmittag mit kleinen, aber herzlichen Beiträgen einleiteten. Danach kam das, was alle verbindet – das Tanzen. Nach dem Aufmarsch aller Tanzgruppen fing die Kindertanzgruppe Garching mit den Einzeltänzen an und zeigte uns ihr Können, aber vor allem die Freude am Tanz. Die Kindertanzgruppe Lohhof und die Kindertanzgruppe München waren auch dabei und standen sich in nichts nach. Außerdem kamen die Volkstanzgruppe der Siebenbürger Sachsen – Nachbarschaft Garching, die Kindertanzgruppe Garching, die Siebenbürgisch-Sächsische Jugendtanzgruppe Geretsried, die Tanzgruppe Lohhof mit der Kindertanzgruppe Lohhof, die Kindertanzgruppe München und wir – die Siebenbürgische Jugendtanzgruppe München (SJTGM) – an die Reihe, um ein paar Tänze zu zeigen. Siebenbürgische Jugendtanzgruppe München zusammen mit der ­Kindertanzgruppe München. Foto: Michael Schöpf Begleitet wurden alle von der Original Siebenbürger Blaskapelle, die den ganzen Nachmittag für die musikalische Unterstützung sorgte. Nicht zu vergessen die kulinarischen Spezialitäten – Mici und Baumstriezel –, die den Tag abrundeten. Den Mitgliedern der SJTGM, die schon viele Jahre dabei sind, wurde für ihren Einsatz und ihre Freude, die Traditionen zu bewahren, gedankt. Einen Dank auch von uns für die vielen lieben Geschenke, die wir zu „unserem Geburtstag“ bekommen haben.
Traditionell und kulturell ging es weiter mit dem Theaterstück „As Susi heut Geest“, das von der Siebenbürgischen Theatergruppe Augsburg gespielt wurde. Diese Aufführung sowie die weiteren kulturellen Darbietungen des Bunten Nachmittags wurden über das Haus des Deutschen Ostens (HDO) München vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Damit war der Nachmittag auch schon vorbei, aber gefeiert wurde noch gemeinsam beim Ball mit der „Akustik Band“ – auch ihr danken wir für einen wundervollen Abend. Was aber nie vorbei sein wird, sind die Freundschaften und die Liebe zur Heimat. Und: „Vergäss näkest, wohär tea kist!“

Vanessa Pelger