Siebenbürgische Jugendtanzgruppe München - SJTGM

"Tanzen ist träumen mit den Füßen"

Über uns 

Geschichte

Wie alles begann...
1984 wurde in München die Siebenbürgische Jugendtanzgruppe vom damaligen Jugendreferenten Michael Schmidt gegründet. Die Leitung übernahm Fr. Maria Spielhaupter, ehemalige Grundschullehrerin in Reußmarkt. Die Tanzgruppe startete mit 7 Paaren. Horst Schuster(Deutschkreuz) begleitete die Tanzgruppe als Akkordeonist und Musiker.
Der erster Auftritt war im Hof der Dankeskirche anlässlich des Siebenbürgergottesdienstes (Erntedankfest), im Herbst 1984 in bunt gemischter Tracht.

Um die Einheit nicht nur im synchronen Tanzen zu beweisen, wurde schnell der Entschluss gefasst, einheitliche Trachten zu beschaffen. So entstand das für die "Münchner" auch heute noch prägende Erscheinungsbild der Jugendlichen in Reußmarkter Tracht.
Weitere Standardauftritte der damaligen Jugendtanzgruppe und heutigen Volkstanzgruppe waren: Tag der Heimat, Besuch der Altenheime in Rimsting und Lechbruck und die jährlichen Kronenfeste. Der Höhepunkt im Jahr war immer die Teilnehme an der Europeade, beginnend in Turin im Sommer 1985, dann gefolgt von Antwerpen, München, Bordeaux, Figuera in Portugal, u.v.m.
Nach kurzer aber sehr professionellen Leitung durch Fr. Maria Spielhaupter, übernahm schon 1985 Fr. Erika Spielhaupter die Leitung, ebenfalls aus Reußmarkt stammend.

Nach und nach kamen neue Mitglider hinzu woraus sich neben der alten eine neue Jugendtanzgruppe bildete. Unter der Leitung von Fr. Erika Spielhaupter bestritten sie viele Auftritte bei den Heimattagen in Dinkelsbühl, bei Treffen und Hochzeiten und tanzten außer Volkstanz auch Country und Squaredance.
Zu den Highlights gehörten zweifellos 1993 die Reise zur Europeade in Spanien, die jährlichen Volkstanzwettbewerbe der SJD, wo 1992 der 3. Platz belegt werden konnte. Im Jahr 2000 löste sich die nun bereits ältere Jugendtanzgruppe auf, legte aber gleichzeitig den Grundstein für die nächste Generation und das in zweierlei Hinsicht.

Im September 2000 wurde dann die heutige Siebenbürgische Jugendtanzgruppe München von Bianka Zeck (geb. Greff) und Gerhard Martini - beide ehemalige Mitglieder der Vorgänger-Jugendtanzgruppe - gegründet. Die Tanzgruppe startete mit 12 Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren.

Ihren ersten Auftritt hatte die Jugendtanzgruppe bei einem Wettbewerb im ehem. Pschorr Keller.
Weitere Auftritte in der Münchner Rockenstuw, der Kreisgruppe München, in Dinkelsbühl, auf Kronenfesten, bei Wettbewerben, auf HOG-Treffen, Hochzeiten und deutschen Veranstaltungen folgten.

In der Faschingszeit wurden oft Country- und Squaredance aufgeführt, im Jahr 2007 sogar eine Salsa-Show. Die zweifellos größten Ereignisse dieser Zeit waren die Auftritte in Dinkelsbühl, die Wettbewerbe (3x 4. Platz und 1x 3. Platz), die Auftritte außerhalb Münchens, ab 2003 das jährliche Hallenvolleyballturnier und die Reise nach Siebenbürgen im Sommer 2007 im Rahmen der Feierlichkeiten zur Kulturhauptstadt 2007 - Hermannstadt.

Heute zählt die Tanzgruppe Dank Zuwachs 24 Mitglieder die zwischen 13 und 30 Jahren alt sind. Zu den vielen Auftritten bei siebenbürgischen und deutschen Veranstaltungen, Wettbewerben und Festen zählen u.a. der Heimattag Dinkelsbühl, der Volkstanzwettbewerb der SJD, Kronenfeste, HOG-Treffen und vieles mehr.

Besonders stolz sind wir auf die im September 2007 gegründete Kindertanzgruppe unter der Leitung von Heidi Krempels. Um weiteren Zuwachs sind wir bemüht, damit das Siebenbürgische Erbe weitergeführt und gelebt werden kann.

Heidi Krempels